Werbung
Montag, 14. Mai 2018 10:36 Uhr

Verendeter Hund sorgt für Spekulationen

Bodenwerder (r). Am Freitagmorgen, gegen 07:15 Uhr, wurden Beamte der Polizeistation Bodenwerder zu einem nicht alltäglichen Einsatz entsandt. Im Wohngebiet oberhalb der Oberschule Bodenwerder wurde ein verendeter Hund durch eine Passantin gefunden. Durch Ermittlungen wurde bekannt, dass der Hund seinem Halter am Vorabend in der Goethestraße entlaufen war. Der Chihuahua wies eine große Bissverletzung an der rechten Körperhälfte und eine kleinere an der Kehle auf, die Spekulationen hinsichtlich der Ursache aufkommen ließen. Um die Ursache der Verletzungen zu ermitteln, wurden die Beamten vom Wolfsberater des Landkreis Holzminden unterstützt. Seiner ersten Einschätzung zufolge sind die Verletzungen aller Wahrscheinlichkeit nach nicht - wie zunächst in der Bevölkerung vermutet wurde- von einem Wolf verursacht worden. Zur abschließenden Bewertung wurden DNA-Abstriche entnommen, die zusammen mit Fellproben zur Bestimmung der Zahnabstände und Zahnabdrücke in einem Institut untersucht werden.

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite bad-pyrmont-news.de