Werbung
Montag, 08. Januar 2018 12:48 Uhr

Mia und Ben die beliebtesten Vornamen im vergangenen Jahr: Geburtenzahl steigt leicht an

Hameln (red). Mia und Emilia – das ist bei den Mädchen das Spitzenduo in der Vornamen-Hitliste 2017. Mit 15 Nennungen hat sich Mia den ersten Platz gesichert, im Vorjahr reichte die Anzahl gerade für den dritten. Emilia ist in der Liste der beliebtesten Vornamen neu vertreten und kommt mit 14 Nennungen auf den zweiten Platz. Im Jahr 2016 belegten Marie und Sophie noch die vorderen Plätze.

Bei den Jungen hat sich Ben mit 18 Namensnennungen durchgesetzt. Im vergangenen Jahr kam dieser Name ebenfalls auf Platz eins, musste sich diesen aber mit Alexander und Elias teilen. 14 Eltern nannten ihr Kind Paul, der sich damit den zweiten Platz sichert.

Die hintersten Plätze belegen bei den Mädchen die Namen Sophia, Lia und Leni und bei den Jungs Felix, Leon und Milan. Von den 1508 Geburten waren 51 Prozent Jungen (771) und 49 Prozent Mädchen (737), die Verteilung ist genauso wie im Vorjahr. In 2016 waren 1484 Kinder in Hameln auf die Welt gekommen.

2017 vergaben die meisten Eltern nur einen Vornamen für ihr Kind (1035 Mal), 408 Mal wurden zwei Namen vergeben. 38 Eltern suchten sich für den Nachwuchs drei Namen aus und bei fünf Kindern sind es sogar vier oder mehr.

Gute Nachrichten für die Rattenfängerstadt: Im vergangen Jahr gab es mit 1508 Geburten eine leichte Steigerung gegenüber 2016, als „nur“ 1485 Kinder zur Welt kamen. Positiv auch der Trend bei den Eheschließungen: Geheiratet wurde 257 Mal (2016: 226), davon neun Mal von gleichgeschlechtlichen Paaren. Auch das gehört zur Statistik: Hameln verzeichnete im vergangen Jahr 916 Sterbefälle, 2016 waren es noch 978 Todesfälle.

Foto: Stadt Hameln

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.