Werbung
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
Werbung
Region Aktiv
Sonntag, 17. Dezember 2017 09:23 Uhr
„Stunde der Wintervögel“: bundesweite Zählaktion für Groß & Klein - vom 5.bis 7. Januar 2018
Sonntag, 17. Dezember 2017 06:13 Uhr

Weserbergland (red). Ein neuer Urlaubskatalog mit Urlaubsideen und Ausflugstipps an der Weser ist erschienen. Gemeinsamer Freizeitspaß vor einer historischen Fachwerkkulisse - mit diesem Titelbild macht der neue Urlaubskatalog 2018 Lust auf das Weserbergland. Neben verschiedenen Unterkunftsbetrieben und Angeboten zeigen Entdeckertipps auch, was in der Region so alles unternommen werden kann: Sei es ein Besuch in einer der zahlreichen Burgen und Schlösser, eine Radtour auf der erst im Frühjahr 2017 vom ADFC mit 4-Sternen zertifizierten Qualitätsradroute, dem Weser-Radweg, oder eine Wandertour auf einer der zahlreichen Wanderwege.

Insgesamt 68 Seiten umfasst die neue Broschüre für das Weserbergland, die die Angebote von Hann. Münden im Süden und Porta Westfalica im Norden bündelt und bei der Auswahl des Urlaubsortes behilflich ist und auch Unterkunftstipps in den verschiedenen Orten bereithält. Längst vergessene Abenteuer werden im historischen Weserbergland in den ausgezeichneten 16 historischen Städten und acht historischen Stätten wieder lebendig, Freilichtspiele verzaubern mit ihren märchenhaften Aufführungen in den Sommermonaten und für erholsame Momente sorgen die Ausflugsfahrten auf einem der Weserschiffe oder die Entspannungsangebote in einem der Kur- und Heilbäder. Zahlreiche Angebote also, die einen Aufenthalt im Weserbergland für die Besucher zu jeder Jahreszeit zu einem ganz besonderen Erlebnis werden lassen.

Der neue Urlaubskatalog Weserbergland 2018 ist in den Tourist-Informationen in der Region, per Bestellung direkt beim Weserbergland Tourismus e.V. unter der Telefonnummer 05151/93000 oder im Internet unter www.weserbergland-tourismus.de erhältlich.

Foto: Weserbergland Tourismus e.V.

Samstag, 16. Dezember 2017 07:52 Uhr

Bad Pyrmont/Lügde (red). Aufgrund des Lügder Weihnachtsmarktes am 16. und 17. Dezember gelten von Do. den 14. Dezember ab 7 Uhr bis Mo., den 18. Dezember 20 Uhr im Bereich des Veranstaltungsgeländes (Seilerstraße, Am Markt und Vordere Straße) Straßensperrungen und Halteverbote, die vor Ort kenntlich gemacht werden. Alle Autofahrer werden daher darum gebeten ihr Auto frühzeitig aus den gesperrten Bereichen zu entfernen und die Durchfahrtverbote zu beachten.

Freitag, 15. Dezember 2017 08:50 Uhr

Bad Pyrmont (red). Mit der Online-Jobbörse stellen die regionalen Onlinezeitungen der Weser-Ith News und Deutschland News WBH Jobsuchenden und Inserenten eine rund um die Uhr erreichbare Jobsuch-Plattform zur Verfügung. Firmen können von den vielen monatlichen Seitenabrufen der Onlinezeitungen profitieren und so gezielt neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihr Unternehmen suchen. Anders herum bietet sich auch Arbeitssuchenden eine völlig neue Möglichkeit, abseits überregionaler Jobbörsen direkt im unmittelbaren Umfeld - nämlich in unserer Region - einen passenden Job zu finden.  Haben Sie eine eigene Stellenanzeige oder dürfen wir Ihnen einen Gestaltungsvorschlag mit Ihren Daten zukommen lassen? Auch ein Stellengesuch könnte die Chance, einen neuen Job zu finden, erhöhen. Wir beraten sie gerne, sprechen Sie uns unter Tel. 05531/9826445 gerne an.

Foto: red

Freitag, 15. Dezember 2017 08:29 Uhr

Bad Pyrmont (red). Heute Abend, am Vorabend des Lügder Weihnachtsmarktes, kommt der Radiomoderator Lars Cohrs, dessen markante Stimme vielen aus dem Morgenprogramm von NDR 1 Niedersachsen vertraut ist, mit seinem Programm „OHA DU FRÖHLICHE“ nach Lügde. Sein Programm beschreibt Cohrs selbst als „heiter-besinnlicher Streifzug von humorvollen, nachdenklichen, auch satirischen Geschichten von Erich Kästner, Astrid Lindgren, Axel Hacke oder auch Hans Scheibner“.

Die Veranstaltung findet im Dorfgemeinschaftshaus in Rischenau statt und beginnt um 19 Uhr. Wer sich selbst oder seinen Liebsten schon jetzt eine Freude machen möchte, kann die Karten für das Weihnachtsprogramm ab sofort für 4 € im Vorverkauf erwerben.

In folgenden Geschäften sind die Karten erhältlich:
•    Tourist-Information Lügde im Rathaus
•    „ahrens home and garden“ in Lügde
•    Versicherungsbüro Tölke & Tölke in Lügde und Rischenau
•    nah&frisch Markt Tölle in Rischenau

Der Lügde Marketing e.V. bedankt sich bei der Lippische Landes-Brandversicherungsanstalt und dem Versicherungsbüro Tölke & Tölke für die Unterstützung der Veranstaltung.

Foto: Lars Cohrs

Werbung
Blaulicht
Samstag, 09. Dezember 2017 17:43 Uhr
Update: Vermisstes Flugzeug gefunden - Pilot nicht überlebt
Samstag, 09. Dezember 2017 10:40 Uhr

Hess. Oldendorf (red). Wie bereits berichtet, wird seit gestern Nachmittag ein 2-sitziges Schulungsflugzeug vom Typ "Aquila" vermisst. Der 78-jährige Pilot aus Braunschweig ist gegen 12:15 Uhr in Osnabrück-Atterheide gestartet. Zielflugplatz sollte Braunschweig sein. Auf dem Weg dorthin überflog er den Bereich Rinteln und Hess. Oldendorf im westlichen Weserbergland. Kurz vor 13.00 Uhr brach der Funkkontakt zum Piloten ab und das Flugzeug verschwand vom Radarschirm. Letzter Radarkontakt bestand im Bereich der Ortschaft Fischbeck zwischen Hess. Oldendorf und Hameln.

Seit Eingang der Meldung laufen umfangreiche Suchmaßnahmen von Feuerwehr, THW, Rettungsdienst und Polizei. Nach Besserung der Witterungsbedingungen konnten in den Abendstunden zwei Polizeihubschrauber (Polizeihubschrauberstaffel Niedersachsen und Bundespolizei) die Bodensuchmannschaften unterstützen und von der Luft aus suchen. Der Hubschrauber der Bundespolizei war mit einer Wärmebildkamera ausgestattet.

Zusätzlich wurde ein Spezialteam aus Nordrhein-Westfalen angefordert, das über Ortungsmöglichkeiten verfügt und eine Anpeilung des Piloten-Handy versuchte.

Während die Absuche durch Bodensuchkräfte kurz vor Mitternacht abgebrochen werden musste, dauerten die Ortungsversuche bis weit in die Nacht an, bis auch diese Maßnahmen erfolglos abgebrochen werden mussten.

Mit Tagesanbruch wurden die Suchmaßnahmen fortgesetzt, bislang jedoch ohne Ergebnis. Spaziergänger, die ungewöhnliche Sichtungen haben und auf abgerissene Kunststoffteile treffen, werden gebeten, sich unter Tel. 05151/933-222 mit der Polizei Hameln in Verbindung zu setzen.

Foto: Polizei

Samstag, 09. Dezember 2017 09:05 Uhr

Bad Pyrmont (red). Am Dienstag, dem 05.12.2017, konnte in den frühen Morgenstunden ein alter Bekannter der Polizei Bad Pyrmont auf frischer Tat erwischt werden, als er Gegenstände aus einem vorübergehend abgestellten Firmentransporter entwendete. Nach kurzer Verfolgung konnte der Täter vorläufig festgenommen werden. Da der Festgenommene erst im Mai diesen Jahres aus einer Strafhaft entlassen worden war und seitdem bereits wieder wegen einer Vielzahl von Diebstahls- und Betrugsdelikten aufgefallen ist, wurde von Seiten der Pyrmonter Polizei bei der Staatsanwaltschaft angeregt, einen erneuten Haftbefehl für den Beschuldigten beim Amtsgericht zu beantragen, den anschließend ein Richter in Hameln auch erlassen hat. Der 32-jährige wird nun mindestens die anstehenden Feiertage in der Justizvollzugsanstalt verbringen.

Bei seiner Festnahme führte der Täter vier Taschen mit hochwertigen "Texas Instruments Projektoren" mit, die hauptsächlich in Schulen und sonstigen Bildungseinrichtungen benutzt werden. Die Herkunft der Projektoren ist bisher ungeklärt und der Festgenommene macht dazu auch keine Angaben. Die Ermittler der Polizei Bad Pyrmont fragen daher, ob jemand Angaben zu der Herkunft der Gerätschaften machen kann. Hinweise nimmt die Polizei Bad Pyrmont unter der Rufnummer 05281/94060 oder persönlich in der Polizeiwache entgegen.

Foto: Polizei

Samstag, 09. Dezember 2017 06:45 Uhr

Bad Pyrmont (red). Eine 55-jährige Frau aus Bad Pyrmont befuhr am 06.12.2017, gegen 17.15 Uhr, mit ihrem Pkw Hyundai die Löwenser Straße stadtauswärts. Dabei streifte sie einen ordnungsgemäß parkenden Ford Focus. Bei dem Hyundai wurde der Außenspiegel lediglich angeklappt, bei dem Ford wurde der Außenspiegel zerstört. Die Fahrerin bemerkte zwar ein Anstoßgeräusch und stellte fest, dass der Außenspiegel angeklappt war, fuhr aber in Ruhe weiter nach Hause. Dort klappte sie den Außenspiegel wieder auf und ging davon aus, dass alles erledigt sei. Wegen des Fremdschadens in Höhe von ca. 400 Euro wird jetzt gegen die Frau ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. Hätte sie nach dem Zusammenstoß angehalten und sich die dort parkenden Fahrzeuge angesehen, hätte sie den Schaden bemerken können. Auch in diesem Fall ist es aufmerksamen Zeugen zu verdanken, dass der geschädigte 50-jährige Halter des Ford nicht auf seinem Schaden sitzen bleibt.

Freitag, 08. Dezember 2017 22:55 Uhr

Hess. Oldendorf (red). Seit heute Nachmittag 15:13 Uhr wird im westlichen Weserbergland ein Kleinflugzeug vermisst. Die Verbindung zum Tower in Braunschweig brach plötzlich ab, die letzte bekannte Position soll im Bereich Hess. Oldendorf gewesen sein. Es wird ein Absturz des Sportflugzeuges befürchtet. An Board soll ein 78-jähriger Pilot gewesen sein. Die mögliche Absturzstelle wird im Bereich des Süntel-Höhenzuges vermutet. Auf dieses teilweise sehr unzugängliche Waldgebiet mit Felsklippen, Einschnitten und Steinbrüchen konzentriert sich derzeit die schwierige Suche der Einsatzkräfte von Feuerwehr, THW, Rettungsdienst und Polizei. Es gibt keine konkreten Hinweise auf ein tatsächliches Absturzgeschehen. Aufgrund der Wetterlage (bevorstehende Eisregen und Schneeschauerfront) kann derzeit kein Hubschrauber zur Suche eingesetzt werden.

Foto: Polizei

Unsere Videothek
Werbung
Politik
Freitag, 15. Dezember 2017 11:17 Uhr
NGG appelliert an heimische Bundestagsabgeordnete: 51.000 Beschäftigte erwarten Umsteuern am Arbeitsmarkt
Donnerstag, 14. Dezember 2017 08:03 Uhr

Bad Pyrmont (red). Am heutigen Donnerstag, den 14. Dezember 2017 tagt noch einmal der Stadtrat mit der 6. Sitzung des Rates der Stadt Bad Pyrmont im Ratssaal des Rathauses. Es gibt zum Jahresende noch einmal eine volle Tagesordnung, die interessierte Bürgerinnen und Bürger daher nicht verpassen sollten.

Tagesordnung:


I. Öffentliche Sitzung
1.    Eröffnung der Sitzung, Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und der Be-schlussfähigkeit sowie der Tagesordnung
2.    Genehmigung des Protokolls über die Sitzung am 07.09.2017
3.    Einwohnerfragestunde
4.    Regularien
4.1 Mitteilungen und Berichte
4.2 Bekanntgabe von Eilentscheidungen
5.    Grundsatzbeschluss zur Einführung eines Tourismusbeitrages zum 01.01.2019
6.    Jahresabschluss 2016 der Stadtsparkasse Bad Pyrmont
-Entlastung des Verwaltungsrates-
7.    7. Änderungssatzung des Beitragsteils der Abwasserabgabensatzung der Stadt Bad Pyrmont (Schmutz- und Niederschlagswasser)
-Zustimmung zur Änderung der Gebührensätze-
8.    8. Änderungssatzung der Gebührensatzung für die Straßenreinigung (Straßenreinigungsgebührensatzung) der Stadt Bad Pyrmont
9.    Änderung der Satzung für die Friedhöfe in der Stadt Bad Pyrmont (Friedhofsord-nung) und der Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Friedhöfe der Stadt Bad Pyrmont (Friedhofssatzung)
- Vorstellung der Gebührenkalkulation und Zustimmung zur Änderung der Fried-hofsordnung und Friedhofssatzung -
10.    2. Änderungssatzung der Hundesteuersatzung der Stadt Bad Pyrmont
11.    Satzung über die Erhebung von Verwaltungskosten im eigenen Wirkungskreis
12.    Beschluss des produktorientierten doppischen Haushaltes 2018 und Beschluss der Haushaltssatzung der Stadtforst 2018
13.    Haushalt und Haushaltssatzung 2018
13.1 Haushaltssicherungskonzept 2018 gemäß § 110 Abs. 8 NKomVG
13.2 Beschluss des produktorientierten doppischen Haushaltes 2018 der Stadt Bad Pyrmont nach dem Neuen Kommunalen Rechnungswesen (NKR) und Be-schluss der Haushaltssatzung 2018
14.    Wirtschaftsbeirat
15.    Benennung der Schülervertreter im Schul- und Jugendausschuss
16.    Zustimmung der Verlegung des Kinderhortes Panama vom Schulzentrum in der Humboldtstraße zur ehemaligen Pestalozzischule in der Schulstraße, Holzhausen
17.    Bauleitplanung der Stadt Bad Pyrmont
Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 1.37.6 "Auf der Schanze/Schulstraße" im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a Baugesetzbuch (BauGB) i. V. m. § 1 Abs. 3 BauGB und § 2 Abs. 1 BauGB;
-Bewertung der vorgebrachten Stellungnahmen sowie Zustimmung zum Sat-zungsbeschluss des Bebauungsplanes-
18.    Änderung der Geschäftsordnung für den Rat, den Verwaltungsausschuss, die Ratsausschüsse und die Ausschüsse nach besonderen Rechtsvorschriften sowie die Ortsräte der Stadt Bad Pyrmont
19.    Annahme und Verwendung von Spenden, Schenkungen und ähnlichen Zuwendungen
20.    Beantwortung von Anfragen

Anschließend folgt noch eine nichtöffentliche Sitzung.

Mittwoch, 15. November 2017 07:21 Uhr

Bad Pyrmont (r). Das Werben nach geeigneten Schülerinnen und Schülern für das 10. Jugendparlament war erfolgreich. Das 15-köpfige Gremium trifft sich nach der erfolgten Wahl am Montag, 20. November um 15.30 Uhr in der Mensa des Schulzentrums zu ihrer konstituierenden Sitzung. Dabei werden die bisherigen Amtsinhaber verabschiedet und die Nachfolger vorgestellt.

Samstag, 11. November 2017 06:10 Uhr

Kreis Hameln-Pyrmont (red). Seit Juli diesen Jahres ist bekannt, dass die Stadt Hameln aufgrund einer Betriebsprüfung bei den BHW-Gesellschaften eine Steuerrückzahlung in Höhe von 22 Millionen Euro zu leisten hat. Die nachträgliche Rückforderung über einen Zeitraum von mehreren Jahrzehnten stellt die Stadt Hameln sowie die von den Auswirkungen betroffenen Kommunen vor eine große finanzielle Herausforderung.

Der Kreistag des Landkreises Hameln-Pyrmont hat dies zum Anlass genommen und sich in seiner letzten Sitzung im September einstimmig für ein einfaches, transparentes, verständliches und rechtssicheres Gewebesteuerrecht ausgesprochen. Der Kreistag sieht seinen Beschluss im Wesentlichen darin begründet, dass Fälle wie der der Stadt Hameln nicht hinnehmbar sind. Sowohl eine entsprechende Abschöpfung lokaler Wertschöpfung durch die Hauptsitzgemeinden der Mutterkonzerne als auch das nachträgliche Rückfordern von entsprechend hohen Summen im Zuge unklarer rechtlicher Regelungen dürfen in Deutschland nicht zur Regel werden! Vor allem dürfen nachträgliche Verteilungsveränderungen nicht zum Nachteil von Kommunen vorgenommen werden. Die nachträgliche Rückforderung von Steuereinnahmen aus vergangenen Jahren und Jahrzehnten verletzt zudem das Vertrauen in das ohnehin komplizierte Steuersystem.

Daher wird der zuständige Gesetzgeber vom Kreistag per Resolution aufgefordert, das Gewerbesteuerrecht einfacher, transparenter, verständlicher und rechtssicherer zu gestalten. Um diesem Anliegen noch mehr Nachdruck zu verleihen und um Unterstützung zu werben, hat Landrat Tjark Bartels die beschlossene Resolution nun auch auf den Weg nach Berlin ins Bundesfinanzministerium gebracht. Auch das Niedersächsische Finanzministerium hat die Resolution mit der Bitte um Unterstützung erhalten.

Dienstag, 07. November 2017 08:57 Uhr

Bad Pyrmont (rus). Am heutigen Dienstag, den 07. November 2017 tagt ab 18.00 Uhr der Bau- und Umweltausschuss der Stadt Bad Pyrmont im großen Sitzungszimmer des Rathauses. In der Sitzung geht es unter anderem um einen Sachstandsbericht zu den Baumaßnahmen am Humbold-Gymnasium, auch die Änderung der Firedhofssatzung steht auf der Agenda. Es wurde die nachstehende Tagesordnung veröffentlicht:

1.    Eröffnung der Sitzung, Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und der Be-schlussfähigkeit sowie der Tagesordnung
2.    Einwohnerfragestunde
3.    Genehmigung der Protokolle über die Sitzungen am 19.09.2017 und 19.10.2017
4.    Haushaltssatzung 2018/Haushaltsplan 2018
- Einbringung und Erörterung des Satzungs- und Planentwurfes -
5.    Bauleitplanung
5.1    Bauleitplanung der Stadt Bad Pyrmont
Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 1.37.6 "Auf der Schanze/Schulstraße" im be-schleunigten Verfahren gemäß § 13a Baugesetzbuch (BauGB) i. V. m. § 1 Abs. 3 BauGB und § 2 Abs. 1 BauGB;
- Bewertung der vorgebrachten Stellungnahmen sowie Zustimmung zum Satzungsbeschluss des Bebauungsplanes
6.    Hochbaumaßnahmen
6.1    Neubau Humboldt-Gymnasium
- Sachstandsbericht
7.    Änderung der Satzung für die Friedhöfe in der Stadt Bad Pyrmont (Friedhofsord-nung) und der Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Friedhöfe der Stadt Bad Pyrmont (Friedhofssatzung)
-Vorstellung der Gebührenkalkulation und Zustimmung zur Änderung der Fried-hofsordnung und Friedhofssatzung
8.    Mitteilungen und Berichte
9.    Anregungen

Anschließend folgt eine nicht öffentliche Sitzung.

Werbung
Wirtschaft
Sonntag, 17. Dezember 2017 07:44 Uhr
Bringt zusammen, was zusammen gehört: Der Branchenklick
Samstag, 16. Dezember 2017 06:38 Uhr

Bad Pyrmont (tab). Sie gehen gerne auf Menschen zu, können überzeugen und begeistern? Dann freuen wir uns auf die Zusendung Ihrer Bewerbung. Das Online-Nachrichten-Portal Hofgeismar-News sucht Mediaberater/Anzeigenverkäufer für den Raum Hofgeismar. Kernbereich Ihrer Tätigkeit ist die Gewinnung und Betreuung von Anzeigenkunden. Dazu recherchieren Sie Kundenpotentiale und gehen aktiv auf bestehende und neue Kunden zu – telefonisch und persönlich.

Flexible Arbeitszeiten (tageweise Home-Office), eine ordentliche Einarbeitung und ein kleines Team mit sympathischen Kollegen erwartet Sie. Idealerweise bringen Sie Erfahrungen aus dem Verlagsbereich/Anzeigenverkauf mit. Vertriebstalenten aus anderen Branchen ermöglichen wir einen Quereinstieg. Interesse? Vertriebsleiter Benjamin Beineke ist per eMail unter b.beineke@w-wbl.de und telefonisch unter 0 55 31/81 405 54 zu erreichen.

Donnerstag, 14. Dezember 2017 06:46 Uhr

Bad Pyrmont (rus). Es ist Freitagabend 20 Uhr und plötzlich kommt kein Wasser mehr aus der Dusche. Kein Problem für denjenigen, der ein örtliches Sanitärunternehmen kennt und nun den Notdienst rufen kann. Wer nicht, muss an dieser Stelle aber erst einmal Telefonbücher wälzen. Doch Halt, ab sofort gibt es mit dem neuen „Branchenklick“ auch einen Online-Service, der da weiterhelfen kann – natürlich auf der Onlinezeitung Bad Pyrmont News.

Mit dem neuen Service erweitert die Onlinezeitung ihr Dienstleistungsangebot und sorgt damit wieder einmal für einen großen Mehrwert des Nachrichtenportals. Denn ab sofort ist es im „Branchenklick“ für Jedermann möglich, Firmen aus der Region einfach und schnell mit den wichtigsten Kontaktdaten zu finden. Egal ob der Heizungsbauer aus der Stadt, der Werbetechniker von nebenan oder ein passender Zahnarzt gesucht wird – auf dem Branchenklick werden Benutzer fündig und zwar mit nur wenigen Klicks, ganz gleich ob über einen Computer, Smartphone oder Tablet.

Das Verzeichnis des Branchenklicks wird ständig um weitere Firmen ergänzt und erweitert und will durch seine pure Einfachheit überzeugten. Denn es gelingt in der Regel die Suche mit nur wenigen Klicks, mit einer praktischen Stichwortsuche geht es zudem schnell voran. Wird ein Unternehmen aus der näheren Umgebung gesucht, empfiehlt sich der Umkreisfilter, bei dem man nach Belieben den Suchradius um den eigenen Ort herum angeben kann. So wird sichergestellt, dass die nächste Handwerkerrechnung auf jeden Fall im Ort bleibt, was nicht nur die heimische Wirtschaft stärkt, sondern auch dem Kunden hohe Anfahrtskosten erspart. Mit dem Branchenklick alles kein Problem.

Der Branchenklick ist ein neuer Service der Weser-Ith News & der Deutschland News WBH-Gruppe aus Holzminden. Die Idee war entstanden, da bereits zahlreiche Firmen und auch zahlreiche Leserinnen und Leser einen derartigen Service und damit die sinnvolle Ergänzung des Onlineangebotes gewünscht hatten. Das Verzeichnis bringt nun also zusammen, was zusammen gehört und vermittelt rund um die Uhr das passende Unternehmen zu ganz egal welchem Anliegen.

HIER geht es zum neuen Branchenklick, gleich ausprobieren!

Übrigens: Sollte ein Unternehmen noch nicht im Branchenklick aufgeführt sein, genügt eine kurze E-Mail an branchenklick@meine-onlinezeitung.de und der Eintrag wird zeitnah ergänzt. Auch bei Verbesserungsvorschlägen darf diese E-Mail-Adresse gerne genutzt werden. Der Service ist ab sofort im gesamten Verbreitungsgebiet erreichbar und für Nutzer völlig kostenfrei.

Foto: fotolia.com - vectorfusionart

 

Sonntag, 10. Dezember 2017 06:44 Uhr

Kreis Hameln-Pyrmont (red). In der vergangenen Ausgabe vom 6. Dezember 2017 der wöchentlichen Anzeigenblätter „Hallo Mittwoch“ und „Aktuelle Woche“ lag er bei oder aber wird in der kommenden Woche als Hauswurfsendung zugestellt: Der neue Abfallkalender! Ein Inhaltsschwerpunkt des neuen Abfallkalenders ist die im vergangenen Mai von der Kreisabfallwirtschaft (KAW) durchgeführte Hausmüllanalyse.

Zwar rangieren hiernach die Hameln-Pyrmonter Bürgerinnen und Bürger in Sachen Abfalltrennung im guten Landesdurchschnitt, aber insbesondere bei der sortenreinen Trennung des Bioabfalls gibt es noch Verbesserungspotenziale. Deswegen klärt die KAW im neuen Abfallkalender auch auf, wie der Biomüll im Haushalt am besten getrennt werden kann, denn mitunter befinden sich noch immer im Hameln-Pyrmonter Bioabfall überflüssige und qualitätsmindernde Plastik- oder Biokunststofftüten. Natürlich finden sich im Abfallkalender 2018 aber auch wieder alle anderen wichtigen Infos zu den gängigsten Entsorgungsfragen und Abholterminen für das kommende Jahr. Zudem liegt dem Standardwerk der KAW erstmalig auch ein Einhefter der Öffis bei, der Neuerungen zum Niedersachsenticket, die „Öffi“-App sowie eine Umfrage mit Gewinnmöglichkeiten zum Inhalt hat. Kunden, die in der 49. Kalenderwoche keine neue Entsorgungsfibel erhalten haben, werden gebeten, sich direkt an die KAW zu wenden. Dort wird dann umgehend für eine nachträgliche Zustellung gesorgt. Dieser Service gilt bis Ende Dezember 2017.

Danach liegt die informative Broschüre wie gewohnt an folgenden Stellen aus:

    · KreisAbfallWirtschaft Landkreis Hameln-Pyrmont, Ohsener Str. 98, Hameln
    · Kreishaus, Süntelstraße 9, Hameln
    · Entsorgungspark Hameln/Hilligsfeld
    · Abfallverbrennungsanlage Hameln, Heinrich-Schoormann-Weg, Hameln
    · Rathäuser der Städte und Gemeinden im Landkreis Hameln-Pyrmont
    · verschiedene Kreditinstitute im Landkreis Hameln-Pyrmont
    · Redaktion „Pyrmonter Nachrichten“, Rathausstr. 1 in Bad Pyrmont.

Weiterhin größter Beliebtheit erfreut sich das KAW-Abfuhrtermin-Modul im Internet. Unter www.kaw-hameln-pyrmont.de ermöglicht es den Ausdruck eines individuellen Jahreskalenders für die Müllabfuhr inklusive aller Feiertagsverschiebungen, die regelmäßige Vorabbenachrichtigung über die Müllabfuhr per E-Mail oder den Export der eigenen Abfuhrtermine in eine iCalendar-Datei. Diese kann dann anschließend in den persönlichen Organizer übernommen werden. Zudem sind im Bereich „Downloads“ alle regionalen Kalender für das kommende Jahr auch noch einmal digital verfügbar. Fragen zum Thema Abfallentsorgung beantwortet die Abfallberatung der KreisAbfallWirtschaft Landkreis Hameln-Pyrmont in der Ohsener Str. 98 in Hameln montags bis donnerstags von 7.30 bis 17.00 Uhr und freitags von 7.30 bis 16.00 Uhr.

Mittwoch, 06. Dezember 2017 11:22 Uhr

Kreis Bad Pyrmont (red). Heute schon beworben? Mit dem Jobbörsen-Service stellen die regionalen Onlinezeitungen der Weser-Ith News und Deutschland News WBH Jobsuchenden und Inserenten eine Jobsuch-Plattform zur Verfügung. Firmen können von monatlich bis zu über einer Millionen Seitenabrufen (Stand Ende 2016) der Onlinezeitungen profitieren und so gezielt neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Ihr Unternehmen suchen. Anders herum bietet sich auch Arbeitssuchenden eine völlig neue Möglichkeit, abseits überregionaler Jobbörsen direkt im unmittelbaren Umfeld - nämlich in unserer Region - einen passenden Job zu finden.

Haben Sie eine eigene Stellenanzeige oder dürfen wir Ihnen einen Gestaltungsvorschlag mit Ihren Daten zukommen lassen? Auch ein Stellengesuch könnte die Chance, einen neuen Job zu finden, erhöhen. Wir beraten sie gerne, sprechen Sie uns an. Unser Vertriebsleiter Benjamin Beineke steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Mailen Sie uns an b.beineke@w-wbl.de oder rufen Sie uns an unter Tel. 05531/9826445

Zur Jobbörse geht es HIER.

Werbung
Sport
Donnerstag, 30. November 2017 09:20 Uhr
"Die Nacht, die kracht Vol.3" - Die Boxgala in der Hamelner Rattenfängerhalle steht vor der Tür
Montag, 30. Oktober 2017 07:57 Uhr

Kreis Hameln-Pyrmont (djd). In der kalten Jahreszeit sportlich fit zu bleiben, fällt nicht jedem leicht. Während man im Sommer gerne ein paar Bahnen im Freibad schwimmt oder sich aufs Rad schwingt, macht man es sich bei nasskaltem Wetter oft lieber auf dem Sofa gemütlich. Doch sinkende Temperaturen sind keineswegs ein Grund, die Sportklamotten an den Nagel zu hängen, denn auch drinnen lassen sich allerhand sportliche Abenteuer entdecken.

Das Trinken beim Sport nicht vergessen

Wer etwas Neues ausprobieren möchte und schwindelfrei ist, kann sich zum Beispiel in eine Kletterhalle begeben. Hier gibt es verschiedene Angebote für Anfänger und Fortgeschrittene. Wasserratten können in größeren Schwimmbädern einen Tauchkurs belegen. Oder wie wäre es mit einem Tanzkurs? Ob Salsa, Tango oder Discofox: Die meisten Tanzstudios haben eine riesige Auswahl an verschiedenen Kursen. Mit Squash, Hallenfußball, Zumba, Spinning, Jumping Fitness und vielem mehr ist auch das Angebot in Fitnessclubs und Sportvereinen groß. Am besten sucht man sich einen Trainingspartner, mit dem man sich zum Sport verabredet.

Um der Versuchung Sofa zu widerstehen, ist es auch hilfreich, wenn die Sporttasche immer gepackt bereitsteht. Nicht fehlen sollte darin eine wiederbefüllbare Trinkflasche wie beispielsweise "Emil die Flasche". Die geschmacksneutrale und umweltfreundliche Glasflasche steckt gut geschützt in einem stabilen Thermobecher. Dadurch behalten die Getränke lange Zeit ihre Temperatur. Bestellt werden kann sie in verschiedenen Größen und Designs beispielsweise im Online-Shop unter www.emil-die-flasche.de. Ausreichendes Trinken vor, während und nach dem Sport ist wichtig, um den Flüssigkeitsverlust beim Schwitzen auszugleichen.

Abwechslung ins Training bringen

Wer sich für ein Gerätetraining im Fitnessclub entscheidet, benötigt auf alle Fälle eine Einweisung durch einen qualifizierten Trainer. Dieser hinterfragt das jeweilige Fitnesslevel, erklärt die Benutzung der Geräte und stellt einen individuellen Trainingsplan zusammen. Am besten für den Körper ist dabei eine ausgewogene Mischung aus Ausdauer-, Kraft- und Koordinationsübungen. Erscheint einem nach ein paar Wochen das Training zu langweilig, kann man den Trainingsplan umstellen, den Crosstrainer gegen Laufband oder Fahrrad eintauschen oder sich ein paar neue Geräte zeigen lassen.

Foto: djd/Emil/WavebreakMediaMicro - Fotolia

Freitag, 27. Oktober 2017 04:09 Uhr

Kreis Hameln-Pyrmont (djd). Sobald das Wasser in die Wanne einläuft und der Duft des Lieblingsschaumbads in der Luft liegt, beginnt schon der Kurzurlaub vom Alltag. Denn die Vorfreude auf einen Moment der Ruhe und auf den Genuss des angenehm temperierten Wassers tut der Seele gut. Kaum liegt man dann im Wasser, ist der Alltagsstress schnell vergessen: Die anstrengenden Überstunden im Job, die Diskussion mit dem Nachwuchs und der abendliche Parcours durch den Supermarkt spielen während der genussreichen Wohlfühlzeit keine Rolle mehr.

Auf die eigenen Bedürfnisse achten

Dank pflegender Schaumbäder wie beispielsweise dem neuen Schaumbad "Mein Moment" von t: by tetesept sind solche wohltuenden Auszeiten jeden Tag möglich. Kakaobutter, Vanille und Macadamia verwöhnen Haut und Seele, während man im zarten, lang anhaltenden Schaum vor sich hin träumt, ein gutes Buch liest oder einfach die Lieblings-Musik hört. Mit seiner fruchtig-holzigen Duftkomposition aus Sandelholz und Orangenöl hilft auch das neue Schaumbad "Chill-Out", den anstrengenden Tag hinter sich zu lassen. Entscheidend für eine maximal erholsame Auszeit ist, dass man diese Zeit für sich reserviert und während der Badezeit ausschließlich auf die eigenen Bedürfnisse achtet.

Foto: djd/t: by tetesept

Donnerstag, 26. Oktober 2017 07:59 Uhr

Kreis Hameln-Pyrmont (djd). Wer regelmäßig Ausdauersport treibt, muss damit rechnen, dass akute Überlastungen der Muskulatur zu Beschwerden wie Muskelkater oder Krämpfen führen können. Vor allem Untrainierte sollten es deshalb langsam angehen lassen. Andernfalls kann sich etwa ein bis zwei Tage nach dem Training ein schmerzhafter Muskelkater einstellen, der mit Mikroverletzungen im Bereich der Muskelfasern einhergehen kann. "Besonders groß ist die Gefahr eines Muskelkaters bei ungewohnten exzentrischen, also abbremsenden Belastungen, wie sie beispielsweise beim Bergablaufen notwendig sind", erklärt Stefanie Mollnhauer, Sportmedizinerin aus Lindau am Bodensee.

Mineralstoffdepots auffüllen

Einsteigern wird empfohlen, zunächst in der Ebene zu laufen und sich langsam zu steigern. Während und nach der Belastung sollten Ausdauersportler auf eine ausreichende Flüssigkeits-, Mineral- und Nährstoffversorgung achten. Durchblutungsfördernde Maßnahmen wie eine Massage oder ein entspannendes, warmes Bad könnten nach Belastungsende helfen, den Muskelkater zu umgehen. Weitere Tipps, wie man unangenehmen Muskelbeschwerden wirksam vorbeugen kann, hält das Verbraucherportal Ratgeberzentrale unter www.rgz24.de/muskelkraempfe bereit.

Schweißtreibende Sportarten wie Laufen oder Fahrradfahren führen dazu, dass über den Schweiß Flüssigkeit und Mineralien verloren gehen. "Um die körperliche Leistungsfähigkeit langfristig zu erhalten und Muskelkrämpfen vorzubeugen, ist es besonders wichtig, die Mineralstoffdepots - allen voran Magnesium - in der Erholungs- und Regenerationsphase auszugleichen", so Stefanie Mollnhauer. Eine ausgewogene Ernährung mit magnesiumreichen Lebensmitteln wie etwa Vollkornprodukten, Nüssen und Mineralwasser mit hohem Magnesiumgehalt reiche dennoch oft nicht aus. Um einer Unterversorgung zu begegnen, empfiehlt die Expertin, pro Tag 300 bis 400 Milligramm Magnesium aus der Apotheke wie beispielsweise "Magnesium-Diasporal 300mg" ergänzend aufzunehmen. Das Trinkgranulat mit körperfreundlichem Magnesiumcitrat sei gut verträglich und schnell aktiv.

Gesteigerte Magnesiumverluste beim Sport

Die häufigste Ursache für Muskelkrämpfe im Sport sei ein Magnesiumdefizit, das durch den erhöhten Bedarf des Mineralstoffs entsteht, erklärt die ehemalige Duathlon-Nationaltrainerin Mollnhauer. Neben vermehrtem Schwitzen tragen ein beschleunigter Stoffwechsel, eine gesteigerte Ausscheidung über die Nieren sowie eine erhöhte Muskelaktivität zu Magnesiumverlusten beim Sport bei. Unter www.diasporal.de gibt es in einem Video weitere Hintergrundinformationen zu den schmerzhaften Krampfzuständen.

Foto: djd/Magnesium Diasporal

Freitag, 08. September 2017 08:00 Uhr

Bad Pyrmont (rus). Es ist soweit: Der Sommer, wenn es überhaupt einer war, neigt sich dem Ende entgegen, deutlich sichtbar an den sich teilweise schon allmählich färbenden Blättern. Für den TuS Bad Pyrmont zumindest schon einmal Grund genug, am kommenden Sonntag die inzwischen 5. Herbstwanderung anzubieten. Jeder ist herzlich willkommen.

Am Sonntag, den 10. September 2017, startet die Wandeurng um 11.00 Uhr am Parkplatz Friedhofsweg, gegen 14.00 Uhr wird mit der Ankunft am Wasserwerk Emme gerechnet. Zwischendurch gibt es gegen 12.30 Uhr eine kleine Rast. Im Anschluss steht ein geselliges Beisammensein mit Speisen und Getränken auf dem Programm, der Tag darf dann langsam ausklingen.

Foto: rus

Werbung
Panorama
Samstag, 16. Dezember 2017 05:35 Uhr
Rechtzeitig privat vorsorgen: Sparer sollten auch auf die Finanzstärke eines Anbieters achten
Samstag, 16. Dezember 2017 05:26 Uhr

Kreis Hameln-Pyrmont (djd). Wer sich den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen will, benötigt zunächst einmal geeigneten Grund und Boden. Beim Erwerb eines Grundstücks muss der künftige Bauherr einiges beachten: Nicht auf jedem Grundstück lässt sich jeder Bauwunsch realisieren. Selbst auf sogenanntem baureifen Land ist nicht jede Maßnahme zulässig. Informationen zu den Bebauungsmöglichkeiten etwa im Rahmen eines Bebauungsplanes gibt es beim zuständigen Bauamt der Gemeinde.

- Jeder Bauherr sollte sich im Vorfeld über die Historie und Gegebenheiten rund um das gewünschte Grundstück informieren. Gespräche mit den Nachbarn können hier sehr aufschlussreich sein, insbesondere wenn diese erst vor kurzem gebaut haben. Frühere gewerbliche Nutzungen oder die Nähe zu einer ehemaligen Deponie können das Risiko von Altlasten bergen, selbst wenn sich diese nicht unmittelbar auf dem Grundstück befanden. Das zuständige Umweltamt gibt Auskunft, ob das Grundstück im Altlastenkataster als verdächtig verzeichnet ist.

- Endgültige Klarheit über die Beschaffenheit und Tragfähigkeit des Baugrunds verschafft ein Bodengutachten. "Im Hinblick auf die Kostenfallen, die sich hier verstecken, sind 1.000 Euro für ein Bodengutachten sehr gut investiert", erklärt Florian Haas, Finanzexperte und Vorstand der Schutzgemeinschaft für Baufinanzierende. Mitglieder der Schutzgemeinschaft beispielsweise können von Vorzugskonditionen profitieren, mehr Informationen gibt es unter www.finanzierungsschutz.de.

- Angehende Häuslebauer sollten sich beim Verkäufer des Grundstücks über den Umfang der Erschließung informieren. Ist das Grundstück noch nicht an das öffentliche Entwässerungssystem angeschlossen, drohen zusätzliche Kosten, falls diese Maßnahmen durchgeführt werden.

- Sind Maßnahmen wie etwa ein Straßenausbau erst kürzlich erfolgt, sollte man sich darüber informieren, ob die entsprechenden Kostenbescheide bereits ergangen sind. Kostenschuldner ist immer der zum Zeitpunkt der Zustellung des Kostenbescheides im Grundbuch eingetragene Eigentümer, nicht derjenige, der zum Zeitpunkt der Ausführung der Maßnahme Eigentümer war.

- Vom Eigentümer sollte man sich im Vorfeld der Unterzeichnung des Kaufvertrags einen aktuellen Grundbuchauszug vorlegen lassen und prüfen, ob der Verkäufer als eingetragener Eigentümer alleine verfügungsberechtigt ist.

- Das Grundbuch ist auf eingetragene Rechte und Belastungen zu prüfen. Wege- und Leitungsrechte etwa können die Bebauungsmöglichkeiten erheblich einschränken.

- Im Kaufvertrag selbst sollte man Regelungen für den Fall treffen, dass Altlasten vorhanden sind. Dies gilt ebenso, wenn sich herausstellen sollte, dass der Baugrund für eine Bebauung nicht geeignet ist.

Foto: djd/Schutzgemeinschaft für Baufinanzierende/shutterstock

Montag, 11. Dezember 2017 06:40 Uhr

Hameln-Pyrmont (red). Das Medienzentrum Hameln-Pyrmont ist am heutigen Montag, den 11. Dezember 2017, ausnahmsweise nur nachmittags von 13.30 Uhr bis 16 Uhr erreichbar. Der Landkreis Hameln-Pyrmont informiert darüber auf seiner Internetseite.

Sonntag, 10. Dezember 2017 06:50 Uhr

Hameln (red). Der Landkreis Hameln-Pyrmont nimmt am Projekt „Kommunale Klimapartnerschaft“ teil, das durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Unterstützung kommunaler Spitzenverbände gefördert wird. Engagement Global und die Servicestelle Kommunen in Einer Welt (SKEW) sind Projektträger und unterstützen den Aufbau einer Partnerschaft zwischen den Kommunen. Mit Beratung und Förderung des SKEW wird die Partnerschaft aufgebaut, die sich schwerpunktmäßig auf den Klimaschutz konzentriert. Gesamtziel ist eine stabile Partnerschaft, die über das auf 2 Jahre angelegte Projekt und darüber hinaus Bestand hat und intensiv gelebt wird.

Zusammen mit der Klimaschutzagentur Weserbergland startet der Landkreis Hameln-Pyrmont eine kommunale Klimapartnerschaft mit Alfred Nzo District Municipality im Eastern Cape, Südafrika. Zur Überreichung einer entsprechenden Absichtserklärung und um die Kommunen miteinander bekannt zu machen ist eine vierköpfige Delegation aus Alfred Nzo in dieser Woche zu Besuch in Hameln und wird in Begleitung von Projektmanager Justus Brennecke verschiedene Unternehmen besuchen.

Donnerstag, 07. Dezember 2017 07:31 Uhr

Kreis Holzminden (djd). Fast die Hälfte aller Deutschen möchte abspecken. Tatsächlich gelingt es aber nur etwa fünf Prozent, ihr Idealgewicht zu erreichen. Neben mangelndem Durchhaltevermögen bremst oft eine Übersäuerung den Stoffwechsel aus. Dabei ist inzwischen bekannt, wie sich Diätkrisen und Jojo-Effekte wirksam vermeiden lassen. Die Mitarbeiter der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg haben im Rahmen einer placebokontrollierten Doppelblindstudie eine höchst erfolgreiche Abnehmstrategie erarbeitet. Dabei nahmen die Probanden am stärksten ab, wenn sie drei Faktoren kombinierten: regelmäßige Bewegung, basenreiche Ernährung mit dazwischengeschalteten Fastentagen sowie einen Säureabbau mit basischen Mineralstoffen.

Die Studienergebnisse wurden in einem neuen Diätprogramm alltagstauglich umgesetzt. Grundlage ist eine basenbildende Ernährung mit einem vermehrten Verzehr von Obst, Gemüse und Salat. Im Rahmen der Studie wurde diese mit der Einnahme von basischen Mineralstoffen - wie "Basica Direkt" - ergänzt. Das Apothekenpräparat kann zum Abbau von überschüssiger Säure beitragen, die häufig beim Fettabbau entsteht. So kann das Auftreten von Diätkrisen verhindert und die Gewichtsreduktion unterstützt werden. Unter www.basica.de steht eine kostenlose Broschüre zum Download bereit, die leckere basische Rezepte für eine Woche enthält. Die Mahlzeiten erfordern keine außergewöhnlichen Zutaten und sind ohne großen Aufwand zuzubereiten. Praktische Unterstützung beim Abnehmen bieten ein Trainingsplan und ein Tagebuch in der Broschüre.

Mittags: Avocado-Salat

Zu den einfachen Rezepten für kalorienreduzierte, basische Gerichte gehört ein köstlicher Avocado-Spinat-Salat. Mit nur 330 kcal ist er ein leichtes Mittagessen.

Zutaten:
Für 2 Personen: 300 g junger Blattspinat,
 200 g weiße Champignons, 
1 Avocado, 300 g Kirschtomaten, 1 Apfel, 1 TL Sesamöl, 2 EL Sonnenblumenkerne
Dressing:1/2 Bund glatte Petersilie, Saft von 1/2 Zitrone, 2 EL Apfelsaft, 1 EL Agavendicksaft, 
4 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer

Zubereitung

Spinat waschen und trocken schleudern. Champignons in Scheiben schneiden. Den Kern aus der Avocado lösen, diese schälen und in Spalten schneiden. Apfel waschen, Kerngehäuse entfernen und fein würfeln. Für das Dressing Zitronensaft, Apfelsaft, Agavendicksaft und Öl in einer großen Salatschüssel verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Petersilie fein hacken und untermischen. Sesamöl in einer Pfanne erhitzen, Sonnenblumenkerne darin ca. 2 Min. rösten, dann herausnehmen. Spinat, Pilze, Avocado, Tomaten und Apfel mit Dressing mischen. Mit Sonnenblumenkernen bestreuen.

Nährwerte: Brennwerte 3330kcal/1381 KJ, Eiweiß 6 g, Fett 29 g, Kohlenhydrate 11g

Foto: djd/Säure-Basen-Kochbuch „Jeden Tag basisch genießen“/Gräfe und Unzer/Coco Lang

Werbung
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.