Werbung
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
Werbung
Region Aktiv
Sonntag, 25. Februar 2018 07:43 Uhr
„Weltklassik am Klavier – Mit Mozart und Schubert zu Abend in Wien!“
Sonntag, 25. Februar 2018 06:39 Uhr

Bad Pyrmont (red). Am Freitag, 02. März 2018 startet das Team der Hufeland Therme ab 19.00 Uhr eine weitere Mitternachtssauna mit besonderen Showaufgüssen. Jeweils zur vollen Stunde werden in drei Saunen gleichzeitig Aufgüsse angeboten, zusätzlich findet immer zur halbvollen Stunde ein Automatikaufguss statt. Von Banja, klassisch, Klangschale bis Showaufguss ist für jeden etwas dabei.

Die neuen Showaufgüsse bekommen auch diesmal mit eigens für diesen Zweck angeschafften Kostümen einen ganz besonderen Glanz. Über mehrere Wochen und sogar Monate hat sich das Team vorbereitet, neue Ideen entwickelt, Kostüme und Düfte kreiert und entwickelt, Musik ausgesucht und angepasst, Lichtscripte geschrieben und ausprobiert, so dass die Aufgüsse richtig in Szene gesetzt werden können.

Auch die Aufguss-Dramaturgie spielt eine große Rolle. „Der Gast soll langsam in den Aufguss hineinbegleitet werden. Im Mittelteil wird versucht, eine Ausgewogenheit aus Entspannung, Spannung und Faszination zu erreichen. Der Abschluss der Showaufgüsse wird oft von einem Feuerwerk an Show-Wedeltechniken begleitet, was dem Aufgießer alles abverlangt“, sagt Saunameister Jürgen Ohm, der sich mit seinen Kollegen wie immer sehr auf die neue Mitternachtssauna freut.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: 05281/151750. Es gelten die regulären Eintrittspreise der Hufeland Therme.

Foto: Staatsbad Pyrmont

Samstag, 24. Februar 2018 08:05 Uhr

Bad Pyrmont (red). Deutschlands Entertainer Nummer 1 - der Mann mit der markanten Haartolle - Götz Alsmann, kommt heute Abend nach Bad Pyrmont und steht um 19.30 Uhr auf der Bühne des Konzerthaues. Die Götz Alsmann Band war in Paris, sie war am Broadway und jetzt? Jetzt geht die Jazz-musikalische Reise nach Italien, in das Mutterland der Tarantella, der Canzone, des mediterranen Schlagers.

Das in der tausendjährigen Stadt produzierte neue Album „Götz Alsmann … in Rom“ schließt die Reise-Triologie ab, die die Alsmann Band in den letzten Jahren zu den historischen und entscheidenden Orten für die Geschichte der Unterhaltungsmusik geführt hat. Nun endlich gehen Götz Alsmann und seine eingeschworenen Musikerfreunde mit ihren ganz individuellen Fassungen unvergänglicher italienischer Evergreens auf Tournee. Der von zahllosen Tonträgern und buchstäblich tausenden von Konzerten bekannte Sound der Gruppe, angesiedelt im Spannungsfeld zwischen Swing, Exotica und latein-amerikanischen Rhythmen, geht eine fruchtbare Verbindung ein mit den Canzone-Klassikern von Fred Buscaglione bis Adriano Celentano, von Renato Carosone bis Marino Marini und von Domenico Modugno bis Umberto Bindi.

Götz Alsmanns Arrangements eröffnen einen neuen Blickwinkel auf diese herrlichen Melodien. Sie zeigen, wie Jazz-haft schon vor Jahrzehnten vieles von dem war, was wir heutzutage fast automatisch mit dem italienischen Schlager der 50er und 60er Jahre verbinden. Typisch italienisch? Typisch Alsmann!

Abendkasse:    29,.--/ 32,-- / 35,-- €
Pyrmont Card 3,-- € Ermäßigung

Foto: Fabio Lovino, Blue Note Germany

Samstag, 24. Februar 2018 07:46 Uhr

Bad Pyrmont (red). Eine Fahrt mit einem Schiff der Hurtigruten entlang der norwegischen Küste gilt als die schönste Seereise der Welt. Der Filmemacher Volker Wischnowski hat die Tour 2013 bei schönstem Midsommerwetter in Norwegen unternommen und hat die Landschaft und das Licht in faszinierenden Filmaufnahmen festgehalten. Von seiner Reise erzählt er am Sonntag, den 04. März 2018 im Kino. Der Eintritt beträgt 12 Euro.

Entstanden ist eine Dokumentation über die Schifffahrtsroute, die nicht nur das Leben an Bord, sondern auch viele der angebotenen Ausflüge zeigt. Mit dem Schiff von Bergen nach Kirkenes und wieder zurück, eine Filmreise in traumhaft schönen Aufnahmen, informativ und lebendig. Wischnowski wird seinen Film live kommentieren.
 
Termin:
Kronen-Lichtspiele Bad Pyrmont,
Altenaustraße 1
Matinée am Sonntag, 4. März, 11.00 Uhr
Karten sind an der Tageskasse
oder auch vorab im Kino erhältlich.

Foto: Volker Wischnowski

Donnerstag, 22. Februar 2018 08:13 Uhr

Bad Pyrmont (red). Die Markierungen der Geradeaus- und Linksabbiegerfahrstreifen in der Lügder Straße in Höhe Bahnhof aus Richtung Thal kommend konnten gestern abgeschlossen werden, teilt die Stadt Bad Pyrmont mit. Die LSA Saline ist ebenfalls wieder in Betrieb. Mit den überörtlichen Busunternehmen konnten Verbesserungen im Schülerverkehr abgestimmt werden: Ab dem 22. Februar 2018 werden die Linien 732 und 761 wieder die Haltestelle Oesdorfer Straße bedienen. Die RBB wird auf der Linie 521 ab sofort wieder nach der 8. Stunde die Haltestelle „Bahnhofstraße“ anfahren. Abfahrt dort 15:38 Uhr.

Werbung
Blaulicht
Freitag, 23. Februar 2018 11:46 Uhr
Bundesstraße wegen Sek-Einsatz gesperrt: Durchsuchungen eines Wohnhauses nach Drogen und Waffen
Donnerstag, 22. Februar 2018 07:39 Uhr

Bad Pyrmont (red). In den frühen Morgenstunden des gestrigen Mittwoch kam es im Stadtgebiet von Bad Pyrmont zu einem Aufbruch eines Zigarettenautomaten. Die zunächst unbekannten Täter haben dabei unter brachialer Gewaltanwendung den Automaten aufgebrochen und Zigaretten und Bargeld im Gesamtwert von ca. 800 Euro erbeutet.

Der alarmierten Streifenwagenbesatzung fiel schon auf der Anfahrt zum Tatort ein Fahrzeug mit einem Ausfuhrkennzeichen auf, welches sich entgegengesetzt vom Tatort entfernte. Nachdem das Fahrzeug zunächst kurzzeitig aus den Augen verloren wurde, konnte ein zweiter ziviler Funkstreifenwagen den Opel wieder aufnehmen und zunächst in einiger Entfernung folgen und beobachten. Als der Pkw dann vor der gesperrten Brücke in Amelgatzen die Fahrt nicht fortsetzen konnte wurden die zwei männlichen Insassen zusammen mit einem mittlerweile zur Hilfe gerufenen zweiten Streifenwagen aus Hameln kontrolliert.

Hierbei stellte sich heraus, dass es sich dabei um zwei aus Osteuropa stammende Männer im Alter von 40 und 32 Jahren handelt, die bereits mehrfach wegen des Verdachts an Aufbrüchen von Zigarettenautomaten in ganz Norddeutschland beteiligt gewesen zu sein in den Fokus der Polizei geraten sind. Die Männer wurden vorläufig festgenommen und im Fahrzeug konnten diverse Zigarettenschachteln und Bargeld aufgefunden werden. Außerdem konnte das Aufbruchwerkzeug sichergestellt werden, welches den Spuren nach genau zu den Aufbruchspuren an dem zerstörten Automaten passte.

Dennoch mussten die beiden Männer nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen werden, da sie u.a. als Wohnunterkünfte aktuelle Adressen in Hannover und Oldenburg benennen konnten. Zu dem Tatvorwurf machten die Tatverdächtigen keinerlei Angaben.

Foto: Symbolfoto

Mittwoch, 21. Februar 2018 18:44 Uhr

Landkreis Holzminden (red). Die beiden als vermisst gemeldeten Jugendlichen aus Heinsen sind aus eigenem Antrieb gegen 17:30 Uhr am heutigen Mittwoch mit dem Pkw der Familie wohlbehalten an die elterlichen Wohnadressen zurückgekehrt. Sie befinden sich zurzeit in der Obhut der Polizei, von wo aus die weiteren Fürsorgemaßnahmen durchgeführt werden. Damit können die Fahndungsmaßnahmen, die am Mittwochmorgen eingeläutet worden sind, nachdem die beiden Jugendlichen der Polizei als vermisst gemeldet worden sind, eingestellt werden. Die Jugendlichen im Alter von 14 und 16 Jahren waren mit einem Pkw einer der Familien unterwegs.

 

Dienstag, 20. Februar 2018 10:41 Uhr

Hameln (r). Bei der Kontrolle eines Toyota-Fahrers (64) auf der Pyrmonter Straße bzw. Thiewallbrücke stellten die Beamten am Montag, 19.02.2018, gegen 14.20 Uhr, Alkoholgeruch fest. Ein Test ergab bei dem Aerzener einen Atemalkoholwert von fast 1,5 Promille. Nach der Blutentnahme auf der Dienststelle wurde der mitgeführte Führerschein sichergestellt.

Mit einer Atemalkoholkonzentration von über 1,2 Promille saß ein 28-jähriger Mann aus Hameln hinter dem Steuer seines Wagens. Beim Rangieren mit seinem Seat Ibiza stieß er am Sonntagmorgen (18.02.2018) um 05.35 Uhr gegen ein wartendes Taxi. Bei der Sachverhaltsaufnahme durch Beamte der Polizei Hameln wurde Alkoholgeruch in der Atemluft des Seat-Fahrers festgestellt. Auch in diesem Fall folgte eine Blutentnahme. Den Führerschein konnten die Beamten vor Ort nicht einbehalten; diesen will der 28-Jährige während einer Auslandsreise verloren haben.

Dienstag, 20. Februar 2018 07:23 Uhr

Bad Pyrmont (r). Die Feuerwehr Holzhausen wurde am Sonntagabend zu einer Notfalltüröffnung alarmiert. Eine Wohnungstür musste geöffnet werden um dem Rettungsdienst Zugang zu einer hilflosen Person zu verschaffen. Im Anschluss wurde beim Transport des Patienten zum RTW Tragehilfe geleistet und die Tür wieder schließbar gemacht.

Quelle: Stadtfeuerwehr Bad Pyrmont
Foto: rus

Unsere Videothek
Werbung
Politik
Dienstag, 30. Januar 2018 08:55 Uhr
Wahl der Haupt- und Hilfsschöffinnen und -schöffen für die Geschäftsjahre 2019 bis 2023
Sonntag, 28. Januar 2018 09:00 Uhr

Bad Pyrmont (rus). Am kommenden Dienstag, den 30. Januar 2018 tagt um 18.00 Uhr wieder der Bau- und Umweltausschusses der Stadt Bad Pyrmont in seiner 20. Sitzung im großen Sitzungsraum Nr. 300 des Rathauses. Unter anderem stehen ein Sachstandsbericht zum Neubau des Humboldt-Gymnasiums sowie die Anpassung von Innenstadt-Bebauungsplänen "Brunnenstraße/Bathildisstraße" auf der Tagesordnung.

Tagesordnung:

I. Öffentliche Sitzung
1.    Eröffnung der Sitzung, Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und der Be-schlussfähigkeit sowie der Tagesordnung
2.    Einwohnerfragestunde
3.    Genehmigung des Protokolls über die Sitzung am 16.01.2018
4.    Hochbaumaßnahme
4.1    Neubau Humboldt-Gymnasium
- Sachstandsbericht
5.    Anpassung der Innenstadtbebauungspläne an die städtebauliche Entwicklung von Bad Pyrmont
- Planungserfordernis des Bebauungsplans Nr. 1.50.1 "Brunnenstraße/Bathildisstraße"
6.    Mitteilungen und Berichte
7.    Anregungen
Anschließend nichtöffentliche Sitzung.

Veröffentlicht!
Bad Pyrmont, 26. Januar 2018
STADT BAD PYRMONT
Der Bürgermeister

Samstag, 06. Januar 2018 10:36 Uhr

Kreis Hameln-Pyrmont (rus). Nie war die Informationsbeschaffung für die Bürger einfacher, wenn man den Service des Landkreises Hameln-Pyrmont nutzt. Gemeint ist das Kreistagsinformationssystem des Landkreises, in dem Interessierte viele Informationen aus und über den Kreistag und seine Ausschüsse erhalten können. Beispielsweise, wann und wo die nächste Sitzung ansteht und welche wichtigen Themen auf der Tagesordnung stehen.

Unter www.hameln-pyrmont.de unter dem Menüpunkt „Landkreis“ und „Politik und Verwaltung“ befindet sich der Link zum Kreistagsinformationssystem, welches ohne Anmeldung und Kosten für Jedermann frei nutzbar ist. Darin befindet sich neben einem Sitzungskalender auch eine Übersicht der vorhandenen Ausschüsse sowie der gebildeten Fraktionen und Gruppen im Kreistag. Auch eine detaillierte Liste aller Kreistagsmitglieder samt Informationen zu ihrer jeweiligen Zugehörigkeit in Fraktionen, Parteien und Fachausschüssen sind hinterlegt. 

Ein Reinschauen lohnt sich in jedem Fall auch, da in dem Portal auch die öffentlichen Beratungs- und Beschlussvorlagen des Kreistags und seiner Ausschüsse veröffentlicht sind. Zwar ist derzeit gerade Sommerpause, dennoch können sich  interessierte Bürgerinnen und Bürger nicht nur einen Überblick über anstehende Themen verschaffen, sondern sich auch auf anstehende Sitzungen vorbereiten.

Sonntag, 24. Dezember 2017 07:22 Uhr

Bad Pyrmont (red). Der Landkreis beendet sein wöchentliches Angebot in der Außenstelle des Rathauses zum 31.12.2017. Demnach findet am 27.12.2017 von 08.00 – 12.00 Uhr letztmalig die Sprechzeit des Straßenverkehrsamtes in Bad Pyrmont statt., das teilt die Stadt bad Pyrmont auf ihrer Internetseite mit. Besucher der Außenstelle müssen die vorherige Terminvereinbarung über Tel. 05151/9032122 beachten. Stadt und Landkreis beraten zur Zeit über Möglichkeiten, Dienstleistungen des Straßenverkehrsamtes ab 2018 weiter in Bad Pyrmont anbieten zu können. Bis dahin können Bürger lediglich das Angebot des Landkreises in der Fluthamelstraße 15 in Hameln nutzen.

Foto: red

Freitag, 15. Dezember 2017 11:17 Uhr

Bad Pyrmont (red). Für die rund 51.000 Beschäftigten im Landkreis Hameln-Pyrmont hängt viel davon ab, wie die politischen Weichen in Berlin gestellt werden: Wie viel ist künftig in der Lohntüte? Wird Arbeiten in der Nacht oder am Wochenende zur Normalität? Was passiert mit der Rente? Mit Blick auf eine mögliche Neuauflage der Großen Koalition hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) jetzt eine „Arbeits- und Sozial-Agenda“ gefordert. Die NGG Hannover richtet einen eindringlichen Appell an die heimischen Bundestagsabgeordneten: „Es muss klar sein, dass die Interessen der Beschäftigten nicht unter die Räder kommen.“ 

Die Arbeitszeit ist der NGG dabei besonders wichtig: 16.400 Menschen im Kreis Hameln-Pyrmont haben nach aktuellen Angaben der Arbeitsagentur eine Teilzeit-Stelle – trotz Hochkonjunktur. Das sind 16 Prozent mehr als noch vor fünf Jahren. Dabei werden 83 Prozent aller Teilzeit-Jobs von Frauen erledigt. Gewerkschafterin Claudia Tiedge sieht in den Zahlen einen klaren Auftrag an eine neue Bundesregierung: Nötig sei ein verbrieftes Rückkehrrecht auf Vollzeit. 

„Wer seine Arbeitszeit für die Erziehung der Kinder oder die Pflege der Angehörigen runterfährt, der muss danach auch wieder voll in den Job zurückkehren können.“ Genau dafür habe bereits ein Gesetz auf dem Tisch gelegen, das jedoch am Widerstand der Union gescheitert sei. Sollte es wieder zur Koalition von CDU/CSU und SPD kommen, dürfe diese „Von-Teilzeit-zu-Vollzeit-Garantie“ nicht noch einmal verschleppt werden.

Auch die Aufweichung des Arbeitszeitgesetzes, wie sie Arbeitgeberverbände fordern, lehnt die NGG Hannover strikt ab. „13-Stunden-Tage und Dauer-Verfügbarkeit per Smartphone können nicht die Arbeitswelt von morgen sein. Wer flexible Arbeitszeiten braucht, kann sie per Tarifvertrag regeln“, sagt Tiedge. 

Genauso wenig dürfe an den Aufzeichnungspflichten beim Mindestlohn gerüttelt werden: „Nur wenn die Arbeitgeber die Arbeitszeiten ihrer Beschäftigten aufschreiben, können sie die Stunden auch korrekt bezahlen. Darauf ist jeder ehrliche Unternehmer angewiesen. Wer an die Dokumentationspflicht will, der öffnet dem Lohnbetrug Tür und Tor“, betont die Gewerkschafterin.

Nötig sei zudem ein kräftiger Nachschlag beim Mindestlohn. „Wir brauchen einen zweistelligen Euro-Betrag als unterste Lohngrenze. Das geht nur, wenn dahinter auch ein deutlicher politischer Wille steht. Genau das erwarten Mindestlohn-Empfänger von der neuen Bundesregierung“, macht Tiedge deutlich. 

Ganz oben auf die Agenda gehöre auch ein Plan, um die Krankenversicherung auf neue Füße zu stellen. In einem Land, dem es wirtschaftlich so gut gehe, müsse die „Zwei-Klassen-Medizin“ ein Ende haben. Es könne nicht sein, dass der mit dem dickeren Geldbeutel schneller und besser behandelt werde. Nötig sei eine solidarische Bürgerversicherung, in die alle – auch Beamte und Selbstständige – einzahlten. Für ein solches Modell hatte sich zuletzt die SPD starkgemacht.

Tiedge: „Die nächste Bundesregierung hat die Chance zum Umsteuern. Gut gefüllte Haushaltskassen bieten den Spielraum für Reformen, von denen die Beschäftigten heute, aber auch die der nächsten Generation etwas haben.“

Foto: Symbolfoto

Werbung
Wirtschaft
Freitag, 23. Februar 2018 07:13 Uhr
Mehr Schutz für private Bauherren und Immobilienkäufer
Samstag, 17. Februar 2018 07:12 Uhr

Kreis Hameln-Pyrmont (r). Überstunden, Arbeiten am Wochenende und in der Nacht: Im Landkreis Hameln-Pyrmont ist das für die rund 1.500 Beschäftigten des Gastgewerbes alles andere als ungewöhnlich. Ebenso wenig für die 820 Mitarbeiter in der Ernährungsindustrie. Damit die Belastung jedoch erträglich bleibt, schreibt das Arbeitszeitgesetz maximale Arbeitsstunden und Ruhepausen vor. Genau darum fürchtet nun die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten. Die NGG Hannover warnt mit Blick auf die laufenden Koalitionsverhandlungen zwischen Union und SPD davor, dass es zu einer Aufweichung des Arbeitszeitgesetzes „durch die Hintertür“ kommen könnte – mit erheblichen Folgen für Tausende Beschäftigte in der Region.

„Flexibilität im Job kann nicht einseitig auf Kosten der Beschäftigten gehen“, macht NGG-Geschäftsführerin Claudia Tiedge deutlich. Auf dem heimischen Arbeitsmarkt sei hier längst etwas aus der Balance geraten: So leisteten Arbeitnehmer in Niedersachsen im vorletzten Jahr 66,4 Millionen Überstunden – 54 Prozent davon unbezahlt. Dies geht aus einer aktuellen Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken-Bundestagsabgeordneten Jutta Krellmann hervor (Quelle: Bundestags-Drucksache 19/70). Rechnet man die Überstunden in Vollzeit-Jobs um, entspricht das in Niedersachsen demnach rund 40.500 Arbeitsplätzen.

„Auch im Kreis Hameln-Pyrmont subventionieren Beschäftigte jeden Tag Unternehmensgewinne durch Gratis-Stunden. Statt immer wieder zu fordern, die Arbeitszeiten zu lockern, sollten die Arbeitgeber die vorhandene Mehrarbeit lieber auf mehr Schultern verteilen und neues Personal einstellen“, fordert Tiedge. An die GroKo-Verhandler von CDU/CSU und SPD appelliert die Gewerkschafterin, kein „Herumdoktern“ am Arbeitszeitgesetz zuzulassen. Im 28-seitigen Sondierungspapier ist von einem neuen „Rahmen“ die Rede, um den „vielfältigen Wünschen in der Arbeitszeitgestaltung gerecht werden zu können“.

Für Tiedge steht fest: „Das Arbeitszeitgesetz legt Mindeststandards für den Schutz von Gesundheit und Privatleben fest. Hier brauchen wir keine neuen Experimentierräume.“

Foto: NGG-Region Hannover

Samstag, 17. Februar 2018 06:50 Uhr

Bad Pyrmont (r). Aufgrund von durchzuführenden Restarbeiten bei der Verlegung von Breitbandkabel kommt es in verschiedenen Straßen im Stadtgebiet von Bad Pyrmont zu kurzfristigen Einschränkungen im Straßenverkehr bis längstens 30. April 2018. Für Arbeiten in der Schillerstraße, Georg-Viktor-Straße und Solbadstraße ist die langfristige Vollsperrung der Bahnhofstraße im Zuge des Neubaus der Heemsteder Brücke zu beachten. Hier darf es zu keinerlei Beeinträchtigungen des fließenden Verkehrs, insbesondere auf der ausgeschilderten Umleitungsstrecke kommen.

Auftraggeber ist die Deutsche Telekom Technik GmbH, die Arbeiten werden ausgeführt von der STRABAG  AG mit Sitz in Vechta. Nachfolgend eine Auflistung der Straßen und Art der auszuführenden Arbeiten (Quelle: Stadt Bad Pyrmont):

AUFLISTUNG

Quelle: Stadt Bad Pyrmont

Sonntag, 11. Februar 2018 10:14 Uhr

Bad Pyrmont (red). Es gibt jede Menge Arbeitnehmer, jede Menge Jobs – nur wie bringt man sie erfolgreich zusammen? Einer der besten Wege ist ganz sicher der Besuch unserer Jobbörse, die ab sofort mit neuem Layout und noch größerer Funktionalität ausgestattet ist. Die nächste Herausforderung oder vielleicht sogar den persönlichen Traumjob zu finden rückt damit in greifbare Nähe. Jetzt testen und die neue Herausforderung in der Region finden.

Jobsuchende können aus einer Vielzahl an Stellenausschreibungen in der Jobbörse suchen und sich direkt online über alle relevanten Informationen informieren. Oft bieten die Firmen bereits weitere Informationen direkt online an. Alle Onlinezeitungen in unserem Nachrichten-Netzwerk nehmen an der Jobbörse teil, sodass Interessierte nicht nur nach Jobs in dem eigenen Ort suchen, sondern auch über den Tellerrand hinaus schauen können. Einfach mal reinklicken und dann am besten auch gleich bewerben. Viel Erfolg!

Anzeige
Samstag, 10. Februar 2018 06:34 Uhr

Wollten Sie schon immer einmal wissen, was hinter einem Leckerli - Spender für Hühner steckt oder wie Sie ihren Garten rückenschonender gestalten können? Dann sind sie bei Nadine Alder, Inhaberin des Fachgeschäfts für Tier- und Gartenbedarf in Bad Pyrmont- Holzhausen, genau richtig.

Bereits im Jahr 1956 gründete Heinrich Tappe das Fachgeschäft, welches seit 2010 in dritter Generation durch seine Enkelin Nadine Alder weitergeführt wird. Der Schwerpunkt des Geschäfts liegt im Verkauf von Futtermitteln für Heim- und Haustiere. Dabei legt die 39-jährige Geschäftsführerin vor allem Wert auf die Auswahl des Sortiments. „Mir ist einerseits eine gute und verlässliche Qualität wichtig, andererseits sollten es ‚ehrliche’ Produkte sein.“ Es müssen nicht immer die außergewöhnlichsten Zutaten sein - wenn Nadine Alder nicht vom Produkt überzeugt ist, so dass es einen echten Nutzen für Mensch oder Tier hat, kann sich dieses auch nicht bei ihr durchsetzen.

Nicht nur wer nach Hunde- oder Katzenfutter sucht, wird im Fachgeschäft für Tier- und Gartenbedarf fündig: auch Freunde von Geflügel-, Kaninchen-, Tauben- und Schafhaltung bekommen hier alles für den täglichen Bedarf ihrer Tiere.

Neben dem Verkauf von Futtermitteln erhalten Kunden während der Gartensaison hochwertige Blumen- und Pflanzenerden, aber auch Abdeck- und Mulchmaterialien zur Unkrautunterdrückung.

Für ein gutes Gedeihen von Rasen, Gemüse und Zierpflanzen hat das Geschäft auch Naturdünger, Mineraldünger und Pflanzenschutzprodukte im Sortiment.

Gemeinsam mit ihrem Ladenkater Leo kümmert sich Nadine Alder um die Fragen und Probleme ihrer Kunden. „Ganz nebenbei sorgt Leo dabei für viel Freude bei den Kunden, wenn er auf die Ladentheke gesprungen kommt, um sich von jedem erst mal ordentlich durchknuddeln zu lassen“.  Auch ein allumfassender Service wird durch die Inhaberin garantiert: sollte ein Sack mal zu schwer sein, wird er dem Kunden selbstverständlich auch ins Auto getragen.

Das neueste Angebot der 39-jährigen: ein Leckerli - Spender für Hühner. Dieser ist mit Mehlwürmern gefüllt und soll für Spaß, Abwechslung und Beschäftigung im Hühnerstall sorgen.

Nadine Alder und Kater Leo sind im Fachgeschäft immer montags bis freitags von 10.00 – 13.00 Uhr, montags, dienstags, donnerstags und freitags von 14.00 – 18.00 Uhr sowie samstags von 09.00 – 13.00 Uhr für ihre Kunden zur Stelle.

Werbung
Sport
Dienstag, 13. Februar 2018 05:50 Uhr
A – Jugend der JSG Tündern / Afferde / Hillgisfeld Nr. 5 im Bezirk
Donnerstag, 30. November 2017 09:20 Uhr

Hameln (mm). Zum dritten Mal in Folge findet am Samstag, den 02. Dezember in der Hamelner Rattenfängerhalle die Boxgala "Die Nacht, die kracht" statt. Auch in diesem Jahr verspricht die Veranstaltung zu einem echten Highlight zu werden. Unter anderem werden der zuletzt live auf Sport1 boxende Thaibox-Weltmeister Toni Thes, WBU Super Mittelgewichtsweltmeister Christian Pawlak und der deutsche Meister der BDB Emin Atra dabei sein. Als Stargast wird Graciano Rocchigiani der Profiboxveranstaltung beiwohnen.

Auf eine Thaiboxweltmeisterschaft darf sich das Publikum freuen. Der zweifache Thaibox-Weltmeister Toni Thes aus Halberstadt, welcher sich letztes Jahr den WM-Titel im Halbschwergewicht sicherte und im Oktober in Holzminden verteidigte, möchte sich in Hameln in seiner besten Form präsentieren und sich den dritten Titel sichern. "Toni Thes wird mit seinem aggressiven Kampfstil sicherlich das Publikum begeistern", berichtet WBU-Präsident Torsten Knille.

Zu einem Schlachtfest lädt der Schlachter Güney Artak aus Hannover ein. In Holzminden sicherte sich der Schützling von Torsten Knille die K1-Europameister im Schwergewicht - nun soll der nächste Schritt folgen. Die Weltmeisterschaft! Letztes Jahr zerlegte er seinen Gegner mit einem harten Schlag bereits in Runde 1. Der im Schwergewicht kämpfende Kickboxer, der immer für spektakuläre K.O.´s zu haben ist, brennt auf seinen Kampf. Sein Gegenüber ist  für ihn mit Martin Espenhahn aus Madgeburg kein Unbekannter. Sie standen sich bereits einmal im Ring gegenüber, doch "Zaza", wie Güney Artak auch genannt, wurde in diesem Kampf disqualifiziert, sodass die "tickende Zeitbombe" noch etwas gutzumachen hat.

Ein weiterer in Hameln bekannter Boxer wird auch in diesem Jahr mit von der Partie sein - Emin Atra! Bereits zweimal kämpfte der Bielefelder in Hameln und möchte seinen Kampfrekord von 13 Siegen in 13 Kämpfen auf 14 hochschrauben. Der amtierende BDB Weltmeister wird sein Titel aufs Spiel setzen und alles daransetzen diesen zu verteidigen. Sein Manager Talip Ipek hat noch großes mit ihm vor und bereitet bereits eine große Boxgala in Bielefeld vor - aber erst einmal ist Schwitzen und Siegen angesagt.

Der amtierende WBU Cruisergewichts-Weltmeister Raad Rashid aus Frankfurt wird ebenfalls seinen Titel in Hameln aufs Spiel setzen. "Derzeit laufen die Verhandlungen mit einem Argentinier und einem Kolumbianer, welche aber noch Verband genehmigt werden müssen", gibt WBU-Präsident Torsten Knille Auskunft. Sein Stallkollege, der boxende Rechtsanwalt und interim Weltmeister Sotirios Georgikeas, der auch schon in Hameln boxte, bestreitet einen Achtrunder.

Im Titelkampf um den WBU Internationalen Titel im Halbschwergewicht trifft der starke Profiboxer Emil Markic aus Bosnien auf Frank Blümle aus Neumünster. Emil Markic ist ein ehemaliger Profiweltmeister der WBU und verlor diesen Titel, als er in diesem Jahr in Neuseeland gegen den amtierenden IBO Weltmeister Umar Salamov boxte. Frank Blümle ist den Zuschauern von der Boxnacht in Holzminden noch bekannt. Er bekam es mit der K.O. Maschine Mohammadali Bayat Farid aus Dubai zutun und musste nach der ersten Runde verletzt aufgeben.

Und eben auch der gebürtige Iraner Mohammadali Bayat Farid wird in diesem Jahr wieder in den Ring steigen.. Im letzten Jahr schaffte es sein Gegner drei Runden zu bestehen, bevor er schwer ausgeknockt wurde. Der Cruisergewichtler ist exzellent ausgebildet und lässt dies meistens seinen Gegnern spüren. Er sicherte sich dieses Jahr seine ersten Profititel.  Sein Kontrahent Damian Ionut aus Regensburg wird sicherlich versuchen dagegen zu halten. Die Frage ist: Für wie lange?

Der Weltklasseboxer Predrag Radosevic aus Montenegro, welcher in Holzminden die WBO Europameisterschaft gewann und sich damit für einen Kampf um die WBO Weltmeisterschaft qualifizierte, aber diesen gegen den amtierenden WBO Weltmeister Liam Smith aus England durch TKO verlor, wird auch in Hameln zeigen was für ein wertvoller Boxer er ist. Sein Comeback-Kampf in Holzminden gewann er in der ersten Runde durch TKO.   

Lokalmatador Omar Siala wird auch in diesem Jahr mit von der Partie sein. Im letzten Jahr konnte der Hamelner einen Punktsieg für sich verbuchen und wird dieses Jahr sicherlich noch stärker boxen. Der frühere Junioren Weltmeister legte eine Siegesserie von sechs Profikämpfen hin, nachdem er in England gegen Superstar Chris Eubank jr verlor.

Super Mittelgewichtsweltmeister Christian Pawlak, der seinen Titel zuletzt in Espelkamp in einer wahren Schlacht verteidigte und ebenfalls im Gespräch ist in 2018 gegen den ehemaligen WBA Weltmeister Vincent Feigenbutz zu boxen, wird einen Achtrunder bestreiten und seinen Titel erst wieder in 2018 verteidigen.

Das Leckerbissen des Abends könnte aber eine Frau sein. Mit Joanna Kölln wird die jüngste Profiweltmeisterin aller Zeiten in den Ring steigen. Mit einer makellosen Bilanz von acht Siegen und keiner Niederlage mutiert sie mittlerweile zum Angstgegner vieler, auch Titelträgerinnen!!

Pro7 Quizboxweltmeister und SemiPro Weltmeister Christoph Teege wird auch wieder in den Ring zurückkehren. In den Vorkämpfen präsentieren sich unter anderem der unbesiegte 160kg Koloss Christoph Piatek und Cagdas Gueler vom Profiteam Koblenz unter der Leitung von Turgay Uzun.

Der aus Lippstadt kommende Marc Dube wird in Hameln sein Profidebüt geben, nachdem er sich den Titel des deutschen Meisters bei den SemiPros gewinnen konnte. Ein wahres Talent aus Montenegro ist Dilan Prasovic. Er verfügt weit über 100 Amateurkämpfe und möchte in Hameln seinen dritten Profikampf gewinnen. Das Hannoveraner Powerhause präsentiert sich auch 2017 mit seinen bärenstarken Kickboxern sowie dem Boxer Besir Ay.

Das offizielle Wiegen findet wie jedes Jahr im Autohaus Rindt&Gaida in Hameln um Freitag, den 01. Dezember um 13.00 Uhr statt. Karten für das spektakuläre Event gibt es im DEWEZET Ticketshop sowie im Sportcenter Scap am Posthof in Hameln.

Montag, 30. Oktober 2017 07:57 Uhr

Kreis Hameln-Pyrmont (djd). In der kalten Jahreszeit sportlich fit zu bleiben, fällt nicht jedem leicht. Während man im Sommer gerne ein paar Bahnen im Freibad schwimmt oder sich aufs Rad schwingt, macht man es sich bei nasskaltem Wetter oft lieber auf dem Sofa gemütlich. Doch sinkende Temperaturen sind keineswegs ein Grund, die Sportklamotten an den Nagel zu hängen, denn auch drinnen lassen sich allerhand sportliche Abenteuer entdecken.

Das Trinken beim Sport nicht vergessen

Wer etwas Neues ausprobieren möchte und schwindelfrei ist, kann sich zum Beispiel in eine Kletterhalle begeben. Hier gibt es verschiedene Angebote für Anfänger und Fortgeschrittene. Wasserratten können in größeren Schwimmbädern einen Tauchkurs belegen. Oder wie wäre es mit einem Tanzkurs? Ob Salsa, Tango oder Discofox: Die meisten Tanzstudios haben eine riesige Auswahl an verschiedenen Kursen. Mit Squash, Hallenfußball, Zumba, Spinning, Jumping Fitness und vielem mehr ist auch das Angebot in Fitnessclubs und Sportvereinen groß. Am besten sucht man sich einen Trainingspartner, mit dem man sich zum Sport verabredet.

Um der Versuchung Sofa zu widerstehen, ist es auch hilfreich, wenn die Sporttasche immer gepackt bereitsteht. Nicht fehlen sollte darin eine wiederbefüllbare Trinkflasche wie beispielsweise "Emil die Flasche". Die geschmacksneutrale und umweltfreundliche Glasflasche steckt gut geschützt in einem stabilen Thermobecher. Dadurch behalten die Getränke lange Zeit ihre Temperatur. Bestellt werden kann sie in verschiedenen Größen und Designs beispielsweise im Online-Shop unter www.emil-die-flasche.de. Ausreichendes Trinken vor, während und nach dem Sport ist wichtig, um den Flüssigkeitsverlust beim Schwitzen auszugleichen.

Abwechslung ins Training bringen

Wer sich für ein Gerätetraining im Fitnessclub entscheidet, benötigt auf alle Fälle eine Einweisung durch einen qualifizierten Trainer. Dieser hinterfragt das jeweilige Fitnesslevel, erklärt die Benutzung der Geräte und stellt einen individuellen Trainingsplan zusammen. Am besten für den Körper ist dabei eine ausgewogene Mischung aus Ausdauer-, Kraft- und Koordinationsübungen. Erscheint einem nach ein paar Wochen das Training zu langweilig, kann man den Trainingsplan umstellen, den Crosstrainer gegen Laufband oder Fahrrad eintauschen oder sich ein paar neue Geräte zeigen lassen.

Foto: djd/Emil/WavebreakMediaMicro - Fotolia

Freitag, 27. Oktober 2017 04:09 Uhr

Kreis Hameln-Pyrmont (djd). Sobald das Wasser in die Wanne einläuft und der Duft des Lieblingsschaumbads in der Luft liegt, beginnt schon der Kurzurlaub vom Alltag. Denn die Vorfreude auf einen Moment der Ruhe und auf den Genuss des angenehm temperierten Wassers tut der Seele gut. Kaum liegt man dann im Wasser, ist der Alltagsstress schnell vergessen: Die anstrengenden Überstunden im Job, die Diskussion mit dem Nachwuchs und der abendliche Parcours durch den Supermarkt spielen während der genussreichen Wohlfühlzeit keine Rolle mehr.

Auf die eigenen Bedürfnisse achten

Dank pflegender Schaumbäder wie beispielsweise dem neuen Schaumbad "Mein Moment" von t: by tetesept sind solche wohltuenden Auszeiten jeden Tag möglich. Kakaobutter, Vanille und Macadamia verwöhnen Haut und Seele, während man im zarten, lang anhaltenden Schaum vor sich hin träumt, ein gutes Buch liest oder einfach die Lieblings-Musik hört. Mit seiner fruchtig-holzigen Duftkomposition aus Sandelholz und Orangenöl hilft auch das neue Schaumbad "Chill-Out", den anstrengenden Tag hinter sich zu lassen. Entscheidend für eine maximal erholsame Auszeit ist, dass man diese Zeit für sich reserviert und während der Badezeit ausschließlich auf die eigenen Bedürfnisse achtet.

Foto: djd/t: by tetesept

Donnerstag, 26. Oktober 2017 07:59 Uhr

Kreis Hameln-Pyrmont (djd). Wer regelmäßig Ausdauersport treibt, muss damit rechnen, dass akute Überlastungen der Muskulatur zu Beschwerden wie Muskelkater oder Krämpfen führen können. Vor allem Untrainierte sollten es deshalb langsam angehen lassen. Andernfalls kann sich etwa ein bis zwei Tage nach dem Training ein schmerzhafter Muskelkater einstellen, der mit Mikroverletzungen im Bereich der Muskelfasern einhergehen kann. "Besonders groß ist die Gefahr eines Muskelkaters bei ungewohnten exzentrischen, also abbremsenden Belastungen, wie sie beispielsweise beim Bergablaufen notwendig sind", erklärt Stefanie Mollnhauer, Sportmedizinerin aus Lindau am Bodensee.

Mineralstoffdepots auffüllen

Einsteigern wird empfohlen, zunächst in der Ebene zu laufen und sich langsam zu steigern. Während und nach der Belastung sollten Ausdauersportler auf eine ausreichende Flüssigkeits-, Mineral- und Nährstoffversorgung achten. Durchblutungsfördernde Maßnahmen wie eine Massage oder ein entspannendes, warmes Bad könnten nach Belastungsende helfen, den Muskelkater zu umgehen. Weitere Tipps, wie man unangenehmen Muskelbeschwerden wirksam vorbeugen kann, hält das Verbraucherportal Ratgeberzentrale unter www.rgz24.de/muskelkraempfe bereit.

Schweißtreibende Sportarten wie Laufen oder Fahrradfahren führen dazu, dass über den Schweiß Flüssigkeit und Mineralien verloren gehen. "Um die körperliche Leistungsfähigkeit langfristig zu erhalten und Muskelkrämpfen vorzubeugen, ist es besonders wichtig, die Mineralstoffdepots - allen voran Magnesium - in der Erholungs- und Regenerationsphase auszugleichen", so Stefanie Mollnhauer. Eine ausgewogene Ernährung mit magnesiumreichen Lebensmitteln wie etwa Vollkornprodukten, Nüssen und Mineralwasser mit hohem Magnesiumgehalt reiche dennoch oft nicht aus. Um einer Unterversorgung zu begegnen, empfiehlt die Expertin, pro Tag 300 bis 400 Milligramm Magnesium aus der Apotheke wie beispielsweise "Magnesium-Diasporal 300mg" ergänzend aufzunehmen. Das Trinkgranulat mit körperfreundlichem Magnesiumcitrat sei gut verträglich und schnell aktiv.

Gesteigerte Magnesiumverluste beim Sport

Die häufigste Ursache für Muskelkrämpfe im Sport sei ein Magnesiumdefizit, das durch den erhöhten Bedarf des Mineralstoffs entsteht, erklärt die ehemalige Duathlon-Nationaltrainerin Mollnhauer. Neben vermehrtem Schwitzen tragen ein beschleunigter Stoffwechsel, eine gesteigerte Ausscheidung über die Nieren sowie eine erhöhte Muskelaktivität zu Magnesiumverlusten beim Sport bei. Unter www.diasporal.de gibt es in einem Video weitere Hintergrundinformationen zu den schmerzhaften Krampfzuständen.

Foto: djd/Magnesium Diasporal

Werbung
Panorama
Freitag, 23. Februar 2018 07:12 Uhr
So wichtig ist eine gesunde Ernährung
Freitag, 23. Februar 2018 05:51 Uhr

Emmerthal (r). Das mobile Surfen in Emmerthal geht jetzt noch schneller. Die Telekom sorgt mit LTE-Technik dafür, dass Fotos und Videos unterwegs mit mehr Tempo geteilt werden können. „Die Anforderungen der Gesellschaft an das mobile Internet steigen. Mit ständig neuen Anwendungen, zum Beispiel dem direkten Austausch von Fotos, Videos und Livestreams oder mobilen Arbeiten, werden auch höhere Geschwindigkeiten und Kapazitäten benötigt“, sagt Walter Goldenits, Geschäftsführer Technik Telekom Deutschland. „Mit unserem deutschlandweiten LTE-Ausbau schaffen wir genau hierfür die Grundlage“.

Mobile Daten immer wichtiger

In Deutschland hat sich laut Bundesnetzagentur der Anteil der mobilen Internetnutzer in den vergangenen sechs Jahren von 20 auf 68 Prozent erhöht. Damit wird die Möglichkeit, auf das mobile Internet zugreifen zu können, zu einem wichtigen Standortvorteil. Wie ein lokaler Radiosender versorgt ein LTE-Standort die Bewohner im Umfeld mit seinem Programm – dem schnellen Internet. Smartphones und Tablets können LTE standardmäßig empfangen. LTE ist die Grundlage für die ersten 5G Anwendungen. 5G ist der Kommunikationsstandard der Zukunft. Er kombiniert Festnetz und Mobilfunk. Die Telekom spielt bei der Entwicklung dieses weltweiten Standards eine wichtige Rolle. Über 5G sollen vielfältige Anwendungen laufen, die völlig unterschiedliche Anforderungen in Bezug auf Geschwindigkeit, Reaktionszeit, Sicherheit und Kapazität haben.

Foto: red

Donnerstag, 22. Februar 2018 07:05 Uhr

Bad Pyrmont/Ostsee (djd). Sandige Dünen und sanfte Hügel, steile Küsten und flache Strände, blaues Meer und grüne Wiesen, viel Wald und wenig Stress - so lässt sich das "OstseeFerienLand" mit den Orten Grömitz, Kellenhusen und Dahme direkt am Strand sowie Grube und Lensahn im grünen Hinterland am besten charakterisieren. Erobern kann man dieses Land am besten auf zwei Rädern.

Dabei bleibt es jedem selbst überlassen, ob er ganz "suutje" - also völlig entspannt - oder ganz "fix" - also sportlich - unterwegs sein möchte. Für jeden Geschmack ist hier im wahrsten Sinne des Wortes etwas dabei: Denn in den vielen Hofcafés kann man einen genussvollen Stopp bei regionalen Spezialitäten einlegen - und sich am Abend in den Restaurants der Region mit der frischen, kreativen Holsteiner Küche verwöhnen lassen.

Insgesamt 300 Kilometer Radwege führen durch die meist ebene Landschaft. Lohnenswerte Ziele, vor allem auch für Familien, sind der Zoo in Grömitz, der Wald und das Freibad in Kellenhusen, der Leuchtturm Dahmeshöved, das uralte Kloster Cismar, der Segel-Flugplatz Grube oder der Museumshof in Lensahn. Man kann die Ferienregion auf eigene Faust erobern oder sich an vier ausgewählten Touren orientieren. Alle Informationen, eine Radwanderkarte und auch sämtliche interaktiven Möglichkeiten gibt es unter www.ostseeferienland.de. Hier sind zudem alle Fahrrad-Ausleihstationen der Region und die Standorte der E-Bike-Tankstellen aufgelistet.

Die vier schönsten Touren auf einen Blick

- Auf der "His Tour" gibt es auf etwa 48 Kilometern große Geschichte und kleine Geschichten rund um Klöster, Kirchen und Hünengräber zu entdecken. Die Radkarte führt zu den interessantesten Orten. Start ist am geschichtsträchtigsten Ort der Region, dem Kloster Cismar. Das ehemalige Benediktinerkloster wurde im 13. Jahrhundert erbaut und ist bis heute ein besonderer Ort der Kunst und Kultur.

- Die abwechslungsreiche Landschaft lernt man am besten auf der etwa 57 Kilometer langen "Na Tour" kennen. Der Streifzug führt vorbei an Feldern und Wiesen, durch Wälder und über Deiche. Die Radkarte lotst die Pedalritter dabei zu den idyllischsten Plätzchen. Start ist in der grünen Lunge der Region, dem 600 Hektar großen Staatsforst Kellenhusen.

- Auf der 59 Kilometer langen "Kul Tour" dreht sich alles um Literatur, Architektur und Malerei - aber auch um die Lebenskunst der Menschen in der Region. Gestartet wird am kulturellen Wahrzeichen von Dahme, dem Leuchtturm in Dahmeshöved.

- Die "Rund Tour" schließlich ist die große Runde mit allem Drum und Dran. Es geht einmal rund um das OstseeFerienLand, hier verpasst man nichts und lernt die Region am besten kennen - 65 Kilometer legt man dabei zurück.

Foto: djd/OstseeFerienLand/Tourismus-Service Grömitz

Mittwoch, 21. Februar 2018 19:10 Uhr

Bad Pyrmont/Chiemgau (djd). In der Gegend rund um den Chiemsee und Königssee lohnt es sich ganz besonders, auf den Sattel zu steigen - und das nicht nur, weil der Chiemgau eine vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) ausgezeichnete Radreiseregion ist. Fünf ganz besondere Radtouren führen durch die Bilderbuchlandschaft und machen die Radler nebenbei auch mit der oberbayerischen Gastlichkeit und der heimischen Braukunst bekannt. Etappenziele sind kulturelle Sehenswürdigkeiten wie etwa die Klöster Frauenchiemsee, Baumburg und Seeon, das Salzbergwerk in Berchtesgaden und die Saline in Bad Reichenhall, sowie die mittelalterliche Höhlenburg in Stein an der Traun, die zu den größten und am besten erhaltenen ihrer Art in Deutschland zählt.

Fünf Touren zu elf Brauereien

Auf den Brauereitouren, die in einer Fahrtzeit von zwei bis dreieinhalb Stunden zu bewältigen sind, laden die "Privaten Heimatbrauer" zu Erfrischungspausen und kulinarischer Stärkung in ihren historischen Bräustüberln und schattigen Biergärten ein. Jeder der elf Betriebe ist auf seine Weise für eine Überraschung gut. So ist der Schornstein der Privatbrauerei M.C. Wieninger höher als der Kirchturm von Teisendorf, die Biere des Baderbräus Schnaitsee werden in Einliterflaschen abgefüllt, und der Privatbrauerei Schnitzlbaumer in Traunstein hat eine Braumeisterin den World Beer Award eingebracht. Einige Heimatbrauer haben eigene "bierige" Mitbringsel, ein Biermuseum oder können im Dreierpack bei "Bier-Stadt-Führungen" entdeckt werden. Unter www.chiemsee-chiemgau.info gibt es ausführliche Informationen zu den Brauereitouren inklusive Führungen und zur ganzen Region.

120 Sorten flüssiges Gold

Alle Genussrouten sind - je nach Zahl der Pausen - als Halbtages- oder Tagestouren zu schaffen. Die 63 Kilometer lange Radtour "Chiemsee und Alz, Hopfen und Malz" etwa startet in der "Bierstadt" Traunstein mit gleich drei Brauereien und führt dann unter anderem zur Schlossbrauerei Stein, die sich im Rahmen einer kombinierten Führung (Mai bis Oktober, täglich außer Montag) zusammen mit der Höhlenburg kennenlernen lässt. Insgesamt bieten die Brauereien eine breite Palette von 120 Sorten des flüssigen Goldes - vom klassischen Hellen über spritziges Weißbier bis zu Spezialitäten wie Bayrisch Pale Ale und Grünhopfen Pils, die ein amerikanischer Braumeister in der Schönramer Brauerei komponiert, oder der Weiße Bock Barrique von der Brauerei Schwendl, der zehn Monate in Eichenholz-Whiskyfässern lagert. Verantwortungsvolle Radfahrer erfrischen sich während der Tour jedoch besser mit alkoholfreiem Bier oder einer "Radler-Maß" und genießen erst am Ende des Tages die Bandbreite der typisch bayerischen Braukunst.

Foto: djd/Chiemgau Tourismus e.V./Thomas Kujat

Sonntag, 18. Februar 2018 06:53 Uhr

Hameln (red). Auch in der Sparte Kleinkunst/Kabarett wird 2018 einiges geboten, für das erste Halbjahr gibt es nun Einblicke in das Programm der Sumpfblume in Hameln. Einen Angriff auf die Lachmuskeln startet HERR SCHRÖDER (15.02.) und DER TOD (22.02.), beide durch die Komische Nacht bereits auf der Bühne erprobt. Genauso wie JÖRG JARÁ (10.03.), der seine Puppen schon 2017 in der Sumpfblume hat sprechen lassen. Zum ersten Mal dabei sind JAN PHILIPP ZYMNY (20.04.), ein aufsteigender Kabarettist aus der Poetry Slam Szene, NICOLE JÄGER (04.05.) mit ihrer Betrachtung weiblicher Probleme und DER POSTILLION LIVE (15.05.), bekannt aus dem World Wide Web. Geballte Frauenpower aus dem Bereich Lesungen gibt es mit HANS-WERNER OLM alias Luise Koschinsky (08.03.) und Gänsehaut pur mit LYDIA BENECKE (28.04.), mit ihrer Lesung über die Psychologie des weiblichen Bösen.

Foto: red

Werbung
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.